Stretch-Jeans-Mantel Ronja

79,99 €

Druck-Rock Lenore

39,99 €

Druck-Blouson Silay

59,99 €

Druck-Kleid Kilja

39,99 €

Leinen-Bluse Neele

59,99 €

Stretch-Jeans-Longjacke Celia

69,99 €

Die Bootcut ist der Klassiker unter den Jeans, aber keineswegs langweilig. Was diese besonders auszeichnet, ist das leicht ausgestellte Hosenbein ab den Knien.

Wer kann die Bootcut tragen?
Diese Hose kann eigentlich jede Frau tragen. Das ausgestellte Bein hat außerdem zwei positive Effekte: kräftigere Waden werden kaschiert und auch Oberschenkel werden durch das optisch ausgestellte Bein weggezaubert. Eine dunkle Waschung macht schlanker als eine helle.

Hach in den 80ern durfte sie in keinem Kleiderschrank fehlen – die Karotte. Ähnlich, aber noch ein bisschen bequemer vom Schnitt her ist die Boyfriend. Die Hose sieht aus, als wenn man seinem Freund die Jeans geklaut hat und ist wahnsinnig bequem.

Wer kann die Boyfriend tragen?
Alle, die es bequem mögen, sollten unbedingt zur Boyfriend greifen. Wer seinen Po ein bisschen schmälern möchte, liegt mit der Boyfriend ebenfalls richtig. Kleiner Frauen stehen andere Hosenformen besser, denn hier bewirken die weiten Beine, das man noch kleiner wirkt.

Hier ist der Name Programm. Skinny heißt übersetzt hauteng und genauso soll diese Jeans auch sitzen: auf der Haut und das bis zur Wade! Diese sehr beliebte Jeans sitzt mit einem entsprechenden Elasthananteil superbequem.

Wer kann die Skinny-Jeans tragen?
Da sie sehr figurbetont ist, steht sie vor allem schlanken und schmalen Frauen. Wer seine Rundungen gerne zeigt, sollte die Skinny ebenfalls ausprobieren. Gut kombiniert mit einer Tunika betont diese Hose auch schlanke Beine und sieht klasse aus. Einzig mit kräftigen Radfahr-Wadenpasst die Skinny-Hose meistens nicht.

 

Hosen mit einem geraden Schnitt sind zeitlos und dürfen in keinem Schrank fehlen. Sie sehen auch als 7/8 Hose gut aus, die dann auf Knöchelhöhe endet. Übrigens: Diese Hosenform sieht auch als Stoffhose klasse aus.

Wer kann eine Jeans mit geradem Schnitt tragen?
Sie ist die Wunderwaffe unter den Hosen und kaschiert vor allem die Oberschenkel und Hüften durch den geraden Fall der Beine. Auf der anderen Seite schafft sie Kurven für Frauen mit einer schmalen Silhouette.

Schön weit an den Beinen und meist knöchellang: Dann ist es eine Culottes. Den beliebten Hosenschnitt gibt es auch als Jeans. Sie erinnern ein bisschen an Hosenröcke, sind damit aber einfach bequem und aktuell im Trend.

Wer kann die Culottes tragen?
Sie mögen Ihre Waden? Dann ist diese Hose perfekt. Da die Hose meist an der Wade endet, werden diese natürlich auch betont. Mit schicken Stiefeln sieht das bei allen Frauen gut aus und ist das perfekte Herbst-Outfit. Und unter dem weiten Schnitt verstecken sich Hüften und Oberschenkel sehr gut.

Diese Hose ist perfekt für Frauen mit einer sportlichen Figur, die sich gerne bewegen. Sie ist sehr lässig geschnitten und hat ein Gummi-bündchen. So eine bequeme Hose finden Sie kaum ein zweites Mal. 

Wer kann die sportliche Hose gut tragen?
Ähnlich wie bei der Boyfriend-Jeans ist hier das Pendant zur Hose. Sie kaschiert Oberschenkel und Hüften und betont vor allem einen lässigen Style. Dazu passen Sneaker sehr gut.

Diese Hosen sind ein echter Deerberg Style. Sie sind am Bündchen angenehm zu tragen, werden dann etwas weiter um die Hüften und Oberschenkel, sind an den Waden aber wieder enger.

Wer kann die entspannte Jeans tragen?
Die Entspannte ist ein echter Deerberg Alltagsheld, denn diese Jeans passt immer, steht jeder Frau und ist sehr bequem. Vor allem mit einem Gummibündchen engt nichts mehr ein. Unser Outfit-Tipp: Wenn es figurbetont sitzen soll, passt ein enges Oberteil, ansonsten ist ein weites Oberteil perfekt dazu.